Veröffentlicht am 22.11.2017

Musical-Fabrik 3.0

Die neue Version von musical-fabrik.de verwendet ProcessWire als CMS. Die Startseite ist ein klassischer OnePager. Pro Musical-Projekt gibt es eine eigene Unterseite mit Informationen zum Projekt, zu den Darstellern und zu den Aufführungen. Es gibt ein komplexes Blogsystem, das die Zuordnung der Artikel zu Musical-Projekten unterstützt. Außerdem können Artikel vertaggt und mit Ablaufdaten versehen werden.

Formularsystem

Für Formulare habe ich ein System implemetiert, das die einfache Konfiguration von neuen Formularen im Backend ohne Änderungen am Programmiercode ermöglicht. Die Formulare werden direkt aus ProcessWire-Templates erzeugt, neue Formular-Submits werden als Unterseiten im Backend abgelegt. Außerdem können Email-Benachrichtigungen komfortabel verwaltet werden.

Darsteller-Portraits

Die Darsteller der Musical-Projekte können individuell zu Staffeln und Besetzungen zugeordnet werden. Die verschiedenen Bereiche wie Hauptdarsteller, Orchester, Ensemble, Backstage, ... erfordern unterschiedliche Darstellungen. Bei den Hauptdarstellern ist es wichtig zu sehen, wer in welcher Besetzung spielt. Beim Orchester soll bei jedem Mitglied die jeweilige "Unterrolle", hier die Instrumente, angezeigt werden. Die Backstage-Teams werden meist nicht einzeln, sondern nur als Gruppenbild dargestellt.

Die Zusammenstellung der Darsteller-Portraits ist deshalb um einiges komplexer, als es auf den ersten Blick wirkt. Die Rollen-Komponente regelt alle individuellen Einstellungen und Rollen-Optionen: https://github.com/Sebiworld/musical-fabrik.de/tree/master/site/templates/komponenten/projekt_rolle 

Twack - Komponentensystem

Bei musical-fabrik.de kommt mein Komponenten-System "Twack" zum Einsatz. So kann ich alle Seiten-Bestandteile in Twack-Komponenten programmieren und weiterentwickeln. 

ProcessWire Twack

Kommentar schreiben

Weitersagen!